Zwockhaus

english
Zwockhaus

Foto: © Evelin Frerk .

Der Zwock

Daheim hat man mich tituliert
Ganz allgemein als Schmock,
Doch hier bin ich nun avanciert
Und zwar gelt ich als Zwock.

Kommt nach Theresienstadt ein Jud,
Dann kriegt er einen Schock,
Doch mir gefällt es hier recht gut,
Deshalb gelt ich als Zwock.

Um Linsensuppe spielen wir
Des Abends dann Tarock -
Ich streng mich an, dass ich verlier -
Deshalb gelt ich als Zwock.

Am Freitag bürst ich gründlich aus
Den guten Schabbesrock -
Ich bin hier frömmer als zu Haus -
Deshalb gelt ich als Zwock.

Man machte - so hab ich gesagt -
Zum Gärtner hier den Bock -
Drauf haben hundert mich geklagt -
Zum Glück gelt ich als ZWoCK.

Hans Hofer

Zwock:
die deutsche Schreibweise des tschechischen Slangausdrucks «cvok» (Verrückter). In Theresienstadt nannte man allgemein jeden Geisteskranken einen Zwock, und die psychiatrische Abteilung in E VII (Kavalierkaserne) wurde umgangssprachlich «ZWoCKHAUS» genannt.

Willkommen bei ZWoCKHAUS

Das Ensemble ZWoCKHAUS nimmt sich der im Dritten Reich verfolgten, vertriebenen und ermordeten Komponisten und Textdichter an. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir dem Kabarett in Theresienstadt. Unsere Arbeit beinhaltet dabei auch Forschung und Recherche, musikalische Aufarbeitung, Harmonisierungen und Arrangements, die es uns erlauben, nur mit originalem Text- und Tonmaterial aufzutreten.

Das ehemalige Zwockhaus in Terezin

Die Theaterkarte

1.
Ich hab' an sehr guten Freund
An gewissen Herrn Schön
Der wollt plötzlich mal
In's Theater nein geh'n.
Und er fragt, wo man hier
Karten kaufen man kann sich.
Man sagt in B 5 ihm
Auf Siebenundzwanzig
Und so läuft der Herr Schön
Nach B 5 gleich hinein
»Jetzt krieg ich die Karten
Meine Frau wird sich freu'n.«
Na schön, denkt Herr Schön
Werd nach B 5 ich gehn.

3.
Und er kommt ins Büro
Der Betreuung B 5
Da hört er Geruder Gelärm
Und Geschimpf
Und es stehen dorten ang'stellt
Fast 500 Leut'
Herr Schön stellt sich an
Denn er hat ja viel Zeit.
Was wollen Sie bei uns
Schreit ein Herr wie ein Stier
Sie kriegen die Karten
Im Einsatz B 4!
Na schön, denkt Herr Schön
Werd' nach B4 ich geh'n.

5.
Und schon so nach 8 Wochen
Betrüblichem Warten
Da schickt die B 4 ihm
Zwei Figarokarten.
Wie er kommt nach B 5
Da steht dort ein Plakat
Heut wird nicht gespielt,
Das is' aber schad'.
Wann wird wieder g'spielt werden
So fragt er voll Zagen
Den Figaro spielt man
So in 14 Tagen.
Na schön, denkt Her Schön,
Werd ich später ihn seh'n.

7.
Das nächste Mal kommt er hin
Gerad heut' spielt man nicht
Das E-Werk hat abgedreht
Eben das Licht.
Beim nächsten Mal Figaro
Da sagt man ihm Stuß
Heut ist garnicht Figaro,
Heut spielt man den »Kuß«.
Ich kann doch nicht tschechisch,
So schreit der Her Schön
Die Karten bleiben gültig,
Werden's das nächste Mal geh'n.
Na schön, denkt Herr Schön,
Werd' ich's nächste Mal geh'n.

9.
Da packt ein Ekel ihn an
Vor jeglichem Stück
Er schreit ich will nichts
Als mein Geld gleich zurück.
Und er läuft nach B 4
Wo er kriegt sein Billet
Dort sagt man das Geld
Die B 5 längst schon hätt'
ln B 5 da sagt ihm
Die Kartenverwaltung,
Das Geld hat schon unten
Die Freizeitgestaltung.
Na schön, denkt Herr Schön
Werd ich runter mal geh'n.

2.
Und er kommt nach B 5
In die Freizeitgestaltung
Und es fängt dorten an
Eine Mordsunterhaltung.
Weil man ihm dort erklärt
Worauf er sofort schweigt
Hier werden die Karten
Nur nämlich erzeugt.
Wo bekomm ich Billets
So fragt jetzt Herr Schön
Da müssen's zur Arbeits-
Betreuung rauf geh'n.
Na schön, denkt Herr Schön
Werd' ich rauf einmal geh'n.

4.
Und er kommt nach B 4
Und er sagt ich möcht Karten
Darauf sagt ihm der Herr
Da werden's sechs Wochen warten
Denn wir haben hier Leute
Wie zum Beispiel Herrn Donat
Der wart auf a Kart'
Schon den 17. Monat
Und gerade zu Tosca
da müssen Sie geh'n
S' genügt Ihnen nicht,
Wenn Sie Figaro seh'n?
Na schön, denkt Herr Schön
Werd' ich Figaro seh'n.

6.
Nach 14 Tag' kommt er
Doch leider zu spät
Und drum er ganz weit
Von der Eingangstür steht.
Und er drängt sich zur Tür hin
Ganz sanft und ganz mild,
Da schlägt man die Tür zu
Weil der Saal überfüllt,
Man schreibt auf's Billet ihm
Er konnt' nicht in den Saal
Nun gilt seine Karte
Für das nächste Mal
Na schön, denkt Herr Schön
Werd' ich's nächste Mal gehn.

8.
Und wann gilt denn mei' Kart
fragt er den O. D. Mann
Der anwortet kalt,
Als wär er ein Schneemann.
Die Karten vom Dienstag
Die gelten am Sonntag
Die Karten von Freitag
Die gelten am Montag
Die Karten vom 1.
Die gelten am 8.
Die Karten vom 8.
Die gelten Weihnachten.
Na schön, denkt Herr Schön,
Werd' ich Weihnachten geh'n.

10.
Doch kann er nicht weiter,
Drum setzt er sich hin
Die Karten die haben
Verwirrt seinen Sinn.
Die Karten vom 1.
Die gelten für Kuß
Und Figaro Weihnachten
Sehen man muß.
Die Karten von B 4
Die gelten am Montag
Die Mittwoch am Freitag
Vom Samstag am Sonntag.
Na schön, denkt Herr Schön,
Werd in's ZWoCKHAUS ich geh'n.

Hans Hofer

room28.net room28projects.com musica-reanimata.de www.das-verdaechtige-saxophon.de maria-chanson.de winfried-radeke.de evelinfrerk.de